Darum sind Neubauspülungen sinnvoll

Darum sind Neubauspülungen sinnvoll

Da baut man ein Häuschen oder gar eine grosse Liegenschaft. Die Tiefbau-Firma hat die Baustelle schon längst verlassen und die Hochbau-Unternehmung werkelt, was das Zeugs hält. Das Gebäude wächst in die Höhe und sieht immer bezugsbereiter aus.

Und dann, als die Sanitär-Firma die Badewanne, Lavabo und WC installiert und das erste Mal die Abflüsse testet, drückt das Wasser auf einmal durch den Bodenablauf im Keller hoch. Die Elektro-Installationen im Boden werden nass und das Haus wird nicht mehr geheizt. Natürlich eine Katastrophe, wenn ein Teil bereits bewohnt ist.

Was ist passiert? Der Auftrag zur Neubauspülung wurde vom Baumeister nur teilweise vergeben. Eine wichtige Schmutzwasserleitung wurde bis zur Installation der Sanitäranlagen nicht vom Beton befreit und schon kostet es alle Parteien viel Zeit, Nerven und Geld.

Merke: Neubauspülungen sind wichtig. Erscheinen sie noch so nebensächlich. Aber eine stete Kontrolle der Abflüsse ist wichtig. Bei grösseren Baustellen ist es von Vorteil, wenn die Leitungen etappenweise vom Experten per Kamera kontrolliert werden und Verstopfungen gelöst werden. So werden hohe Kosten gespart und Bauverzögerungen vermieden.


Bewerte diesen Beitrag:
0
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 12. Dezember 2018